Fanverhalten beim FC St. Pauli

Viele die sich nur oberflächlich mit dem FC St. Pauli beschäftigen, werden sicher stutzen. Fanprobleme beim Gutelauneclub? Sind die nicht immer so lustig und gut gelaunt, da im Freudenhaus der Liga? Gerade Personen, die sich nicht näher mit dem Ganzen beschäftigen, denken oft so. Natürlich gibt es auch die Gruppe derer, die das Ganze realistischer sehen – meist aktive Fans anderer Vereine – sowie eine ganze Reihe Leute, die den FC generell verteufeln und sowieso immer nur das schlechteste sehen, denken und verbreiten. Aber diese Gruppen sind in meinem Umfeld rar gesäht bis gar nicht vorhanden.
In meinem Umfeld ist die Reaktion tatsächlich oft so, wie oben beschrieben. Und gerne würde ich ja zustimmen – aber so ist es leider nicht. Es gibt Probleme, die man nicht verschweigen sollte. Übermäßiger Alkohol in den Kurven, immer mehr Menschen, die die Ideale des Vereins mit Füßen treten, die Hemmschwelle zur Gewalt ist deutlich gesunken, etc. pp. Im Vergleich zu Problemen von anderen Vereinen sicherlich fast unbedeutend – aber wenn man jetzt nicht eingreift, ist es vielleicht irgendwann zu spät. Ein Anfang ist bereits seit längerem gemacht. Aktive Fangruppierungen verteilen Flyer zu dem Thema und informieren umfassend. Wer Karten beim Verein kauft, bekommt folgenden Flyer beigelegt, dessen Inhalt eigentlich selbstverständlich sein sollte – es leider aber nicht ist.

Diese Flyer können aber nur ein Anfang sein. Wichtig ist, dass sie auch gelebt werden. Um dies zu verbessern, gab es am Montag eine Fanversammlung/Podiumsdiskussion im Ballsaal. Vertreter von Präsidium, AR, AGIM, FCSR, USP, Alte Schule, Skinheads, Uebersteiger waren beteiligt. Dazu Sicherheitschef Sven Brux und als Moderator auf dem Podium Justus vom Fanladen. Den Inhalt möchte ich an dieser Stelle nicht wiedergeben. Ich verweise an dieser Stelle auf die ausführlichen Berichte, die bereits im Internet veröffentlicht sind. Informationen findet man z.B. unter:

Der Übersteiger
Vereinshomepage

Vielleicht gelingt ja der Schritt zurück. Ich jedenfalls hoffe drauf.

Advertisements

~ von derkiesel - Januar 21, 2010.

2 Antworten to “Fanverhalten beim FC St. Pauli”

  1. …das es hin und wieder Randale bei Auswärtsspielen gab ist mir bekannt, aber jetzt auch zu Hause? War ja nun lange Zeit nicht mehr dabei und habe keinen gefühlten bzw. wissenden Überblick. Zuviel Touristen, die das Bier am Millerntor nicht vertragen oder doch mehr oder weniger geplante Aktionen, die von Leuten angezettelt werden, die mit dem Klub nichts zu tun haben?

    • Zuhause ist das Problem zwar geringer – aber auch nicht zu übersehen. Gerade Feuerzeugwürfe, Bierbecher, etc. nehmen zu. Und von einer kleinen Gruppe geht auch wohl Gewalt aus – die aber eher außerhalb des Stadions ausgetragen wird. Auswärts kommen viele Leute hinzu, die ganze eher als Sauftour sehen und mit den alten Werten nicht viel am Hut haben.

      Zusätzlich wird das Verhältnis zur Polizei immer komplizierter. Hier geht es meiner Ansicht nach aber von beiden Seiten aus. Die Gefahr eine Spirale ist aber deutlich zu sehen.

      Das ganze ist aber sicher jammern auf hohem Niveau – die meisten Vereine haben ganz andere Probleme. Aber unser Anspruch ist höher – und ich finde den angetretenen Weg wichtig und richtig.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: