Ein kurzes Anliegen. Nehmt Euch bitte ein paar Minuten Zeit.

Folgende Mail habe ich kürzlich bekommen. Ich kann garantieren, dass der Inhalt kein Hoax ist, da ich den Schreiber persönlich kenne. Also nehmt euch bitte die Zeit und lest den Text. Und denkt drüber nach, euch typisieren zu lassen. Es gibt so viele Betroffene – und alle hoffen auf einen Spender. Helft mit.

Und nun zur Mail:

Hallo erstmal, an alle.
Dies ist eine Mail, die ich an alle Leute schicke, die ich in meinem Mailprogramm als Kontakt gespeichert habe.
Das ist dann auch schon der Grund, warum es nicht ganz so persönlich rüber kommt, wie es vielleicht sollte. Ich schicke es mir selber, und Euch allen als „BCC“. Von wem ich mehrere Mail-Adressen habe, kann es auch durchaus mehrfach bekommen. Das nur zur Erklärung für den komischen header.

Und nun zum eigentlichen Thema, weshalb ich mich heute an Euch alle wende.
Mein Sohn hat am vorletzten Samstag die Diagnose bekommen, das er an Leukämie erkrankt ist. Die Diagnose war natürlich erstmal niederschmetternd. Aber inzwischen, nach gut einer Woche, hat man die Lage irgendwo auch ein wenig realisiert, und hat alle nur erdenklichen Wege aufgezeichnet bekommen, wie es weitergehen kann, in der nächsten Zeit.
„Seine“ Erkrankung ist eine sog. chronische Form, und erstmal keine akute. Das bedeutet aber erstmal nichts anderes, als das die Behandlung nicht sofort Maßnahmen wie Chemotherapie etc. vorsieht. Er bekommt nun erstmal ein Medikament, welches den Anteil der weissen Blutkörperchen senken soll. Ob, und wie das anschlägt, werden wir aber auch erst frühestens am nächsten Wochenende erfahren. Die Form kann sich allerdings auch ändern. Das kann zu keinem Zeitpunkt jemand vorher sagen. Somit ist das auch nur eine Momentaufnahme. Was man allerdings jetzt schon sagen kann, ist die Tatsache, das er irgendwann eine Knochenmarkspende brauchen wird. Die Ärzte sprechen dabei von einem Zeitraum von maximal 2 Jahren. Allerdings auch nur dann, wenn es auch bei der chronischen Form bleibt.

Und damit komme ich auch schon zu der Bitte, die ich an Euch alle habe.
Viele Leute haben sich mit diesem Thema schon einmal beschäftigt, weil es jemanden im Freundes- oder Bekanntenkreis gibt, oder sogar in der Familie gibt, der davon betroffen ist. Diesen Leuten erzähle ich sicher nichts neues, wenn ich darüber informiere, wie einfach es ist, sich als potentiellen Spender in eine Datenbank aufnehmen zu lassen. Die meisten dieser Personen wissen auch um die verschwindend geringen Risiken(eigentlich gar keine), die ein Spender eingeht, sollte er jemals als Lebensretter für einen anderen Menschen in Frage kommen.
Ich wende mich daher an all die, die sich, aus welchen Gründen auch immer, mit diesem Thema noch nicht beschäftigen konnten.
Tut mir einen Gefallen, und nehmt Euch mal 15-20 Minuten Zeit, und macht Euch mit dem Thema etwas vertraut.

Um sich typisieren zu lassen ist es noch nicht einmal notwendig, einen Arzt aufzusuchen. Das geht heut alles per Post, und ist mit einer Speichelprobe getan. Der link dazu ist hier, einfach klicken: http://www.dkms.de/de/spender/watte-statt-nadel/index.html . Registrieren, auf die Post warten, Speichelprobe abschicken, fertig.

Wie das läuft, sollte man dann irgendwann hoffentlich mal als Spender in Frage kommen, sieht man hier: http://www.dkms.de/spender/stammzellspende/index.html . Unten gibts auch noch einen link, wie die eigentlich Transplantation abläuft. Aus meiner Sicht ist das allerdings inzwischen, zumindest für die meisten Fälle, auch schon der falsche Begriff, für so einen Eingriff. In 80% der Fälle hat das eigentlich mehr was von ner Blutspende.

Ein weiterer interessanter link, der vor allem diejenigen betrifft, die in Zukunft noch mal Eltern werden, ist dieser hier: http://www.dkms-nabelschnurblutbank.de/index.php?id=2 . Damit sollte man sich natürlich in Ruhe befassen, bevor eine Schwangerschaft in die finale Phase geht, damit es nicht stressig wird. Alles nötige kann man im Vorwege veranlassen.

Alle links kann man natürlich auch über die Seite www.dkms.de erreichen. Wer Lust und Zeit hat sich damit mal näher zu beschäftigen, sollte das dann auch in Ruhe tun. Treffen kann es jeden. Wer dann betroffen ist, freut sich über jeden, der bereit ist, sich registrieren zu lassen, und im Fall des Falles auch bereit ist, durch einen geringen persönlichen Aufwand, ein Leben zu retten.

Ich habe mich übrigens auch erst registrieren lassen, nachdem der FC St.Pauli vor ca. 10 Jahren mal einen Aufruf gestartet hat, weil eine damalige Jugendspielerin der Handballabteilung betroffen war. Vorher war mir das Thema auch nur wenig bis gar nicht geläufig. Damals hat man eine große Aktion an einem Heimspieltag der Fussballer gemacht, und man konnte sich auf dem Weg zum Stadion in vielen Schulen rund um das Stadion Blut für die Typisierung abnehmen lassen. Damals war noch ein Pieks nötig, heute geht’s eben auch schon mit ner Speichelprobe.

Ich hoffe, ich konnte viele von Euch dazu motivieren, diesen kleinen Aufwand zu erbringen. Wenn das bei Euch so ist, erzählt es einfach weiter, unterhaltet Euch mit Leuten die Ihr kennt, oder schickt den Text der Mail an Leute, von denen Ihr glaubt, das sie das auch machen würden. Das ist mindestens genauso wichtig, wie es selbst zu tun. Nur so werden die Knochenmark-Datenbanken irgendwann in der Lage sein, für jeden Patienten auch einen passenden Spender zu finden.

Wenn Ihr noch irgendwelche Fragen habt, scheut Euch nicht zu fragen. Ob per Mail, persönlich, oder telefonisch. Ich weiß natürlich nicht, wie die Resonanz hier aussieht? Ich verspreche aber, jede Mail zu beantworten, sobald ich Zeit habe.

Das wars dann erstmal von mir. Ich wünsche Euch ne gute Zeit, den „Fussballern“ unter den Adressaten ne gute Saison, und allen, die noch keinen Urlaub hatten, einen schönen Urlaub.

Gruß, und bis die Tage(?),
Hauke/paulchen

Dazu noch eine aktuelle Info: Inzwischen geht die Registrierung sau leicht. Kontaktformular online ausfüllen, dann gibt es Post. Zwei Wangenabstriche gemäß Anleitung selber machen, eintüten, Porto drauf (einzige enstehende Kosten) und samt Einverständniserklärung (hat man auch per Post bekommen) wieder zurück schicken. Einige Wochen später gibt es dann quasi die Bestätigung per Mail.

Selbst für die ganz Gemütlichen sollte es da also keine Ausrede mehr geben. (Danke Holger für die Info).
Und noch eine Info: Am Montag online registriert und heute kamen die Sachen bereits…alles einfach zu machen und es tut auch gar nicht weh ;o) Ich kann es demzufolge auch nur empfehlen… (Dank an die Lusche für die schnelle Umsetzung und den Erfahrungsbericht)

Advertisements

~ von derkiesel - August 30, 2010.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: