Bahn II und III

Das geht jetzt Schlag auf Schlag … erst am Donnerstag zur Campus Innovation, dann am Sonntag zum Spiel.
Donnerstag morgen gehts los mit dem IC ab Oldenburg. Am Bahnhof in OL auch einige Anti-Terror-Polizisten. Mal ehrlich, die wirken so hilf- und planlos – die machen mir mehr Angst als jeder Schläfer. Wie lange das wohl dauert, bis die einen Unschuldigen über den Haufen ballern. Aber das ist hier ja nicht das Thema. Ansonsten eine Hinfahrt ohne Besonderheiten.
Freitag dann die Rückfahrt. Habe am Freitag Nachmittag noch schnell ne Platzreservierung gezogen und bin bis zur Abfahrt noch etwas bummeln gegangen. War ganz interessant, mal ein Hang in freier Wildbahn zu erleben. Pünktlich zur Abfahrt dann zurück zum Bahnhof und mit Verwunderung festgestellt, dass es bei den Wagons keine 8 und 9 gibt, dafür 3 x die 6. Und oh Wunder – die Bahner waren so spontan nicht in der Lage, das zu ändern bzw. einem zu sagen, welcher Wagon jetzt welcher ist. Da es die Nummer 10 aber gab, habe ich mal beschlossen, dass der Wagen davor dann wohl die 9 ist. So schlau waren aber lange nicht alle – war ein schönes Schauspiel, wie Leute aus 3 Wagen ein und denselben Platz beanspruchten. Durch die falschen Nummern wurden natürlich auch keine Reservierungen angezeigt. Das führte dazu, dass zu den 3 Reservierungen auch noch Bahnkunde 4 betroffen war, der auf dem Platz gesessen hat, weil nix angezeigt wurde. 🙂
Zum Glück für alle war dann ein Schaffner am Werk, der zwar aussah wie Wolle Petrys Bruder aus Altenessen – aber der hat das ganze mit Humor genommen und mit einem wirklich netten Wesen die Situation gerettet. Ansonsten – knüppelvoll die Möhre – sowas kenne ich sonst nur ausm Bus nach Marrakesch – nur die Leute aufm Dach fehlten. Aber immerhin bin ich diesmal pünktlich angekommen.

Fahrt zwei dann am Sonntag. Der Zug fuhr in OL pünktlich los, schaffte es aber bis Bremen eine Verspätung rauszufahren. Zum Glück? hat das aber keine Auswirkungen – der Zug in Richtung HH kommt eh immer verspätet in Bremen an. Diesmal sogar so spät, dass es günstiger war, mit dem Metronom weiter zu fahren. Schon toll, dass die Bahn mit kaputten Wagons durch das Land scheppert und deswegen immer langsamer fahren muss. Die Rückfahrt dann pünktlich, aber in einer völlig veralteten Karre – ohne die Möglichkeit, Speisen oder Getränke zu erstehen. Da wäre auch der Metronom wieder besser gewesen.

Aber immerhin bisher jedesmal alle Termine geschafft und keine gravierenden Einbußen gehabt. Aber kann mir wer verraten, warum bisher alle Züge (außer Metronom und Regionalexpress) verkehrt herum im Gleis standen? Wo ist da die Logik.

Advertisements

~ von derkiesel - November 23, 2010.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: