Rettung in die Winterpause

Es wurde Zeit, dass die Winterpause da ist. Die Mannschaft erscheint mir ausgelaugt und mental nicht mehr auf der Höhe zu sein. Anders lassen sich diese vielen individuellen Fehler kaum erklären. Und auch kämperisch lies die Partie bis zum Dreierwechsel einiges vermissen. Wenn man die Mainzer Truppe so ungestört spielen läßt, muss man sich über das Ergebnis nicht wundern. Da war einfach zu wenig Biss. Und auch Stani muss ich in die Kritik mit einbeziehen. Ebbe alleine im Sturm und Asamoah auf der 10 – das klappt nicht. Asamoah war nie ein 10er, ist jetzt keiner und wird auch nie einer werden. Entweder spiele ich mit 2 Stürmern, oder ich muss einen der beiden draussen lassen. Durch die magelnde Laufarbeit von Asamoah entstehen zudem Löcher, die Boll und Lehmann nicht zulaufen können. Schon gar nicht, wenn die beiden auch in einer etwas schlechteren Phase stecken. Der zweite Kritikpunkt an Stani: Lass doch das Mittelfeld 3-4 Spiele unverändert. Die offensive Dreierreihe hat so oft rotiert, dass die ins rotieren gekommen ist. Gerade Spieler wir Bartels, Takyi, Naki, Bruns brauchen den Rückhalt des Trainers. Das sind Spieler, die auch mal was besonderes versuchen. Aber wenn immer beim nächsten Mal die Bank droht, wird die Hemmschwelle dazu immer größer. Andere Spieler bekommen diesen Rückhalt doch auch.
Meine momentane Traumelf würde so aussehen:
Kessler (Hain)
Volz (Rothenbach) – Zambrano (Morena) – Thorandt (Gunesch) – Oczipka (Lechner)
Boll (Daube) – Lehmann (Bruns, Schulle)
Bartels – Takyi – Kruse (Bruns, Hennings, Naki als Alternativen für jeden Platz in der Kette)
Asamoah (Ebbers, Sukatu-Pasu)

Oder Alternativ mal mit zwei Spitzen vor einem 6er:
Boll
Bartels – Lehmann – Kruse
Asamoah – Ebbers (Hennings)

Wie man sieht, würde ich an drei Positionen Änderungen vornehmen. Sturm (Asa vs. Ebbe) und Mittelfeld (mehr Sicherheit durch mehr Rückhalt) habe ich angesprochen. Die dritte Position ist der rechte Verteidiger. Ich mag den Calle wirklich. Aber offensiv ist die Seite bei uns nicht existent. Da kommt keine Flanke an, im Höchstfall wird ne Ecke oder ein Einwurf rausgeholt. Das ist defensiv alles ok, offensiv aber nicht Erstligareif. Auf der Position würde ich mir von Volz mehr Impulse versprechen.
Aber ich will nicht zu viel Klagen. Wir stehen nach 17 Spieltagen auf einem Nichtabstiegsplatz. Und viele gezeigten Leistungen machen Hoffnung, dass das auch am Ende so ist. Und dafür brauchen wir in erster Linie den Zusammenhalt der Mannschaft, der Vereinsführung und der Fans.

Und da sind wir auch schon bei Teil II des Blogeintrages. Die Anzahl derer, die Spiele des FCSP als Event und nicht als Herzensangelegenheit sehen, ist mit zunehmenden sportlichen natürlich gewachsen. Das zeigt sich wiederum ganz deutlich bei ausbleibendem Erfolg – so wie am Sonntag in den Minuten nach dem Tor zum 2-4. Das muss man auch gar nicht an der neuen Haupt festmachen – alle anderen Tribünen waren ebenso betroffen. Aber daran wird man kaum etwas ändern können.
Woran man aber etwas ändern könnte, sind die Vorkommnisse um Susis Showbar und Aktionen wir die SMS-Ticker von Blau.de. Die verantwortlichen Personen sollten sich einfach die im Sommer beschlossenen Richtlinien mal unters Kopfkissen legen. Das geht so gar nicht, und wenn die Reise so weiter geht, gibt es irgendwann einen großen Knall.

Dazu: Ich fordere Stadionverbot für jeden Spinner, der/die „Ich liebe xxx“ oder ähnliches über diese Ticker versendet hat. Konzentriert euch aufs Spiel oder bleibt weg.

Advertisements

~ von derkiesel - Dezember 20, 2010.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: