Zeichen und Chancen

Jetzt ist es also raus, das Urteil des DFB. Teile der Stehplätze sollen also leer bleiben. Insgesamt 5800 Plätze. Damit mehr, als die Süd bieten. Spontan nimmt der DFB also die gegenüberliegende Kurve mit ins Boot und sperrt die Nord mit aus. Weiteres zum Urteil hier: Webseite FCSP

Damit setzt der DFB ein eindeutiges Zeichen und bietet uns eine große Chance.

Das Zeichen ist eindeutig. Das Urteil zeigt deutlich, dass es nicht sinnvoll ist, sich nach einer begangenen Dummheit zu eben dieser zu bekennen. Aber was soll man vom DFB schon erwarten. Man sehe sich einfach die letzten Dinge an, die so entschieden wurden (Dresden, Chemnitz/Burghausen, Hoffenheim ….. ) Da werden Entscheidungen getroffen, die so fernab jeder Realität sind …. da ist jedes Wort zuviel.

Und genau da bietet sich doch jetzt eine riesige Chance. Eine Chance für den FCSP, endlich das ständig und überall kommunizierte „non established since 1910“ mit Leben zu füllen. Das Heft in die Hand zu nehmen und mit wehender Fahne gegen den DFB vorzugehen. Ok, da trage ich jetzt sehr dick auf. Aber mal ehrlich – kann man sich alles bieten lassen? Nein. Ich erwarte von diesem Verein, dass dieses Urteil nicht angenommen und mit allen Mitteln dagegen vorgegangen wird. Sollten die Verantwortlichen hier keine Eier zeigen, werde ich alles unterstützen, um einen radikalen Umbruch im Verein herbei zu führen. Da die Presse aber schon den Weg bereitet und von einem „gnädigem Urteil“ spricht, würde mich alles andere als eine Zustimmung eigentlich überraschen.

Und damit wären wir bei der zweiten Chance. Die Chance der Fans. Und die kommt gleich doppelt daher. Zum einen erwarte ich Solidarität der anderen Kurven. Diese Erwartung kommt allerdings aus dem Herzen. Das Hirn spricht anders. Das Hirn spricht, dass wir leider viel zu viele Idioten in den eigenen Reihen haben, denen Fans, Fanrechte und Solidarität völlig egal sind. Lustige Pauli-Party und ansonsten Arschlecken. Ich fürchte sogar, dass diese Idioten im Stadion die Mehrheit haben. Es wird also keine Solidarität geben. Vielleicht bleiben noch Teile der GG leer, vereinzelt noch einige Sitzplätze. Aber es werden genug im Stadion sein, um trotzdem die Bilder der unsäglichen Pauli-Paaady via DSF nach draußen zu tragen. Somit tendiert die Hoffnung auf Chance 1 gegen Null. Bleibt Chance 2. Und die besteht darin, im Anschluss den Verein zu nehmen. Denn von einem bin ich überzeugt – große Teile der oben beschriebenen Vollidioten sind nicht organisiert. Sind oft keine Vereinsmitglieder. Die Frage ist dann nur: Will man so einen Verein überhaupt via direkter Meuterei übernehmen?

Über diese Frage muss ich noch ein wenig nachdenken. Aber vielleicht werde ich ja auch von der Vereinsführung und/oder den nicht betroffenen Kurven überrascht. Das wäre eine Stärkung der Gemeinschaft FC St. Pauli, die nicht zu übertreffen wäre. Und im Idealfall stürzt das korrupte System der willkürlichen DFB-Urteile.

Hat es wer geschafft, bis hier zu lesen? Ich weiß – meine Gedanken sind oft sprunghaft …. aber das Blog ist ja auch eher als Selbsttherapie gedacht – sonst krieg ich noch Magengeschwüre.

Advertisements

~ von derkiesel - Februar 27, 2012.

15 Antworten to “Zeichen und Chancen”

  1. […] Weiterlesen: Der Kiesel zu “Zeichen und Chancen”; Vorwort zu Verbandsstrafen aus der aktuellen Basch, […]

  2. Was ich noch nicht verstanden habe ist, warum man denn in der GG draußen bleiben sollte. Ich bin durchaus kein „Pauli-Paaaddy“-Typ, aber ich werde (sofern ich nicht heute Abend noch vom Gegenteil überzeugt werde) versuchen, morgen beim Mitgliederverkauf ne Karte für die Gegengerade zu ergattern. Wenn das klappt, dann werde ich, und ich hoffe (und gehe auch davon aus) dass ich nicht der einzige sein würde, der seinen Protest dann in Spruchbändern oder anderen Aktionen deutlich macht. Was spricht dagegen? (Ist nicht böse gemeint, nur ne Verständnisfrage, vielleicht hab ich bei meiner Argumentation ja was vergessen)

    PS. Und übrigens: Ich denke mal, dass es auch einige Südler oder Nordler gibt, die versuchen, Karten für HT oder GG zu kriegen. Die werden jetzt nämlich zum zweiten Mal diese Saison für n bezahltes Spiel ausgesperrt, sofern Dauerkarte vorhanden.

  3. Moin. Ein paar Plakate und Sprüche jucken keinen. Eine leere Kurve wäre aber ein echtes Zeichen der Solidarität. Die Karte solltest du dir trotzdem holen – der Verein kann die Kohle sicher brauchen.
    Und sicher werden viele aus Nord und Süd versuchen, in der GG unter zu kommen. Auf den beiden Kurven existiert ja keine bessere Welt.
    Aber vielleicht kommt es gar nicht so weit. Ein Einspruch würde die Umsetzung ja erstmal verzögern.

  4. „Denn von einem bin ich überzeugt – große Teile der oben beschriebenen Vollidioten sind nicht organisiert. “

    Wer so über Teile der eigenen Fans denkt und schreibt hat natürlich alles Recht der Welt Solidarität ein zu fordern.

    Arschloch.

  5. Danke für die Blumen. Fühlt sich jemand angesprochen?

  6. Ja.
    Und kannst du verstehen warum sich viele mit so elitären Besserfans sicher nicht solidarisieren können?

  7. Ach – und wie würde ich deine Solidarität erlangen? Ordentlich Bier trinken, Erfolg über alles predigen und danach schreien, die Strafen direkt an den Verursacher weiterzugeben? Ne danke. Und jetzt zieh dich nicht an dem Wort Idiot hoch – das ist dem ersten Frust aus der Feder gesprungen. Sicher sind nicht alle gleichgültigen Stadiongänger Vollidioten. Aber glücklich bin ich mit solchen Verhaltensweisen nicht. Ebensowenig wie mit den Leuten, die eigene Spieler wie Bruns schon nach 5 Minuten bashen und Mitte der zweiten Hälfte gegen Braunschweig anfangen zu pfeifen. Und diese Gruppen haben in meinen Augen eine große Überschneidung. Das ist nicht meine Welt. Das stinkt mir – und ab uns zu läuft es halt über ….

  8. Wer meinen Lieblingsspieler Bruns (egal nach wie vielen Minuten) basht, oder das eigene Team auspfeift, wird von mir immer persönlich ein ‚Idiot‘ fangen. Da sind wir uns schon mal eins.

    Angesprungen bin ich aber bei deiner Kategoriesierung von unorganisierten, (fußball-)spassorientierten, biertrinkenden Fans als Idioten, denen du dann auch noch pauschal Unkenntnis oder gar Desinteresse an Fanbelangen unterstellst.

    Eine Unterteilung in gute und schlechte Fans steht dir und keinem anderen St. Pauli Fan zu.

  9. Na, das ist jetzt aber doch etwas verdreht. Ich habe nicht den spassorientierten, biertirnkenden Fans pauschal Desinteresse unterstellt, sondern meine explizit diejenigen, auf die eben genau das zutrifft. Die Hauptaussage ist dabei „alles andere am Arsch vorbei“.

  10. Dann sollte die organisierte Fanszene doch einfach ein echtes Erfolgsmodell wiederbeleben und nochmal alle anderen falschen Fans einfach wieder aussperren.

    Und selbst wenn das Ganze Stadion freiwillig leer bliebe, wem wäre geholfen?
    Glaubst du das würde die Herren in Frankfurt auch nur im Geringsten beeindrucken oder gar zukünftige Urteile beeinflussen? Ich glaube das nicht und werde wohl am kommenden Montag ‚wohl‘ meine Mannschaft mit meiner Stimme und meinen Verein mit Bratwurst- und Bierkauf unterstützen.
    ‚Wohl‘ weil ich nicht davon ausgehe, das der Verein meiner und der Forderung vieler anderer nach Anfechtung der Urteils folgen wird. Nur das kann der Weg sein.

    Für mich sind große Teile deines Posts die eines Spalters, der Teile der Fangemeinschaft nicht so akzeptiert, wie sie nunmal sind. Und dieser Anlass ist dir Recht, um andere zu diffamieren, nur weil sie nicht zu deiner Vision von St. Pauli passen. Die nicht Ausgesperrten und deren Verhalten sind beim Umgang mit dem Urteil nicht das Problem.
    Und selbst wenn sie’s wären, gewinnt man deren Herzen mit einem Beitrag wie deinem sicher nicht.

  11. Ich will gar keine Herzen gewinnen. Ich wollte mich auskotzen. Eine leere Kurve wäre auch nicht wichtig für den DFB, sondern für die eigene Vereinsführung – denn sollte es soweit kommen, hätte eben diese versagt. Und da gilt es dann anzusetzen.
    Aber geh du schön konsumieren. Ich werde dich sicher nicht daran hindern.

  12. […] – MagischerFC (“Wo Recht zu Unrecht wird…”) – Der Kiesel (Teil 1: “Zeichen und Chancen“ und Teil 2: “Spätmelder“) – RatzRübe Print PDF Tweet This entry […]

  13. […] Gerd Der Kiesel st.pauli.nu Sitzblogade publikative.org und der doch wieder schreibende magischerfc Der […]

  14. […] früh. Jetzt sollte man die Energie ersteinmal auf den Kampf gegen diese Ungerechtigkeit verwenden. https://derkiesel.wordpress.com/2012/02/27/zeichen-und-chancen/ könnte aber bald aktuell […]

  15. […] das #DFB-Versagen Magischer FC – Wo Recht zu Unrecht wird, wird der Instanzengang zur Pflicht Der Kiesel – Zeichen und Chancen Der Kiesel – Spätmelder ilovesp – Aus aktuellem Anlass Gefällt mir:Gefällt mirSei […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: