Eine Sau muss durchs Dorf

So ganz ohne Feindbild geht es scheinbar nicht im Stadion, in den Blogs und den (un)sozialen Medien. Nur Scheiße, dass Schnecke Kalla nach der guten letzten Saison momentan nicht angreifbar ist und Ante Budimir verliehen wurde. Was macht man nun, wenn einem Freude am Spiel und an der Mannschaft nicht ausreicht? Einer muss doch der Depp sein. Was wäre das sonst für ein Leben. Und siehe da – der neue Depp wurde gefunden. In Person von John Verhoek.

Auslöser für diesen Beitrag waren dann aber nicht die Stänkerer im Stadion, sondern Eric mit seinem Bildnis der Wanderdüne. John Verhoek ist ein Stürmer, der technisch sicher nicht zum besten der deutschen Profiligen gehört. Was aber auch nicht so überraschend ist – sonst wäre er wahrscheinlich in Leipzig oder Hoffenheim und nicht bei St. Pauli. Aber Technik hin, Torriecher her – schaut doch mal, was unser zentraler Stürmer im aktuellen System spielen muss. Was da bei gegnerischem Ballbesitz für ein Laufpensum geleistet wird. Wanderdüne? Mit soviel Kilometer in einem Spiel? Es gibt nicht so viele Stürmer, mit denen das so zu spielen ist und die zeitgleich noch Ruhe und Kraft vor dem Tor haben. Solche Spielertypen sind selten und vor allem teuer. Aber unsere Stürmer leisten trotzdem viel für die Mannschaft und haben somit auch Ihren Anteil an der bisher guten Saison.

Ja – auch ich bin unzufrieden mit dem einen oder anderen Laufweg von John oder Lenny auf den letzten Metern vor dem Tor. Aber noch öfter wird der letzte Ball von den Außen oder aus der Mitte mit schlechtem Timing gespielt. Ein Stürmer muss die Bälle auch bekommen. Und da fehlt es einfach noch an Abstimmung – was z.B. im Falle von Hornschuh auch normal ist. Gegen Heidenheim war es mehrmals so, dass Verhoek sich nach einem Ball auf Außen in der Mitte freigelaufen hat und der Ball dann nicht direkt gespielt wurde. Beim Pass etwas später war Verhoek dann natürlich nicht mehr anspielbar – der Ball wird trotzdem in die Mitte geschlagen und Verhoek ist der Depp. Nur ein Beispiel von vielen dass zeigen soll, dass es selten an einem Spieler alleine hängt.

Vorne fehlt uns einfach noch eine weitere Idee, das spielerisch zu lösen. Ich bin aber optimistisch, dass dies noch kommt. Die Mannschaft ist ja immer noch im Lernprozess. Man schaue doch mal, wie jung die Stammelf ist – wenn Alushi mit Ende 20 der Älteste ist.

Also, weniger meckern, mehr anfeuern und generell einfach mal zufrieden sein.

Advertisements

~ von derkiesel - September 25, 2015.

5 Antworten to “Eine Sau muss durchs Dorf”

  1. Ich bin also nicht die einzige, der die bisweilen doch sehr destruktive Kritik (um es mal vorsichtig zu formulieren) gegen den Strich geht. Da Lenny auch lange Ziel der Angriffe war, weiß ich, wie es ist, wenn der Lieblingsspieler so runtergemacht wird. Nun bin ich auch kein großer Fan von John, aber würde mir generell einen netteren Umgang mit unseren eigenen Spielern wünschen. Deshalb Danke für diesen Beitrag!

  2. […] https://derkiesel.wordpress.com/2015/09/25/eine-sau-muss-durchs-dorf/ blog.uebersteiger.de/2015/09/24/8-spieltag-h-1-fc-heidenheim/ […]

  3. „Es gibt nicht so viele Stürmer, mit denen das so zu spielen ist und die zeitgleich noch Ruhe und Kraft vor dem Tor haben.“

    Richtig. Verhoek ist eben einer derjenigen, die diese Ruhe und Kraft vor dem Tor einfach nicht haben. Er ist auch keine „neue“ Sau, der ist inzwischen fast Weltrekordler im 1000%ige Chancen vergeben, so oft, wie er in den letzten zwei Jahren über und neben leere Tore gedroschen hat. Der Mann tut mir inzwischen nur noch Leid, denn der wird in diesem Verein auf keinen grünen Zweig mehr kommen. Zu oft verkackt, Chancentod-Stigma – das geht auch auf die Psyche des Spielers. Der wird zweifelsohne irgendwann wieder treffen, aber dafür muss er erst mal zu einem anderen Verein – for good.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: